Aromatherapie

Bei der Aromatherapie verwenden wir ätherische Öle zur Linderung von Befindlichkeitsstörungen, Krankheiten wie grippale Infekte, Blasenentzündung oder Verdauungsstörungen und zur Steigerung Ihres Wohlbefindens. Außerdem kann die Therapie bei Schmerzen, Übelkeit und Depressionen helfen.

Phytotherapie

Die Phytotherapie wird auch Pflanzenheilkunde oder Kräutermedizin genannt. Diese Methode gehört zu den ältesten, alternativen Verfahren. Husten und Schnupfen, Sportverletzungen oder Verdauungsprobleme behandeln wir mit der Heilkraft der Pflanzen. Grundlage der Therapie sind eine ausführliche Anamnese und Irisdiagnose.

Schröpfen

Das traditionelle Therapieverfahren Schröpfen ist eine der ältesten, alternativen Methoden zur Entgiftung der Körpersäfte. Es wird eine verstärkte Durchblutung des Gewebes und eine Lockerung der Strukturen erreicht. Verspannungen werden gelöst und Schmerzen gelindert. Durch das Schröpfen sollen die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Dazu setzen wir spezielle Schröpfgläser direkt auf die Haut, zum Beispiel im Bereich muskulärer Verhärtungen oder Reflexzonen. Es wird darin ein Unterdruck erzeugt, der die Gefäße erweitert und die lokale Durchblutung steigert.

Breuß-Massage – Wirbelsäulenmassage

Mit dieser sanften, regenerierenden Rückenmassage lösen wir seelische und körperliche Verspannungen. Wir empfehlen Ihnen diese Massage bei Wirbelblockierungen, Bandscheibenvorfällen und -vorwölbungen im Brustwirbelsäulen- und Lendenwirbelsäulenbereich oder bei aktuellen Ischiasbeschwerden. Streichtechniken und stoffwechselförderndes Öl dehnen die Wirbelsäule auf ganz natürliche Weise und entfalten eine schmerzlindernde und ausgleichende Wirkung. Die Breuß-Massage, auch Wirbelsäulen – oder Bandscheibenmassage genannt, ist eine ideale Ergänzung zur Dorn-Therapie.

Dorn-Therapie – Wirbelsäulentherapie

Mit der effektiven, manuellen Dorn-Therapie behandeln wir zum Beispiel wirbelsäulenbedingte Kopfschmerzen, Rückenbeschwerden, Hexenschuss, muskulären Schiefhals, aber auch funktionelle Störungen der inneren Organe und Organsysteme. Diese sanfte Methode betrachtet Wirbelsäule, Organe, Psyche und Meridiane ganzheitlich. Durch Bewegungen und leichten Druck wird die Korrektur von Verschiebungen, Becken-und Wirbelfehlstellungen und Blockaden angestrebt. Spezielle Griffe des Therapeuten können in vielen Fällen einen Beckenschiefstand beheben, der für eine Beinlängendifferenz und somit für die Beschwerden verantwortlich ist. Das Korrigieren möglicher Fehlstellungen erfolgt durch das Tasten von Wirbeln und Ihre aktiven Bewegungen. Ein individuelles Übungsprogramm festigt das Ergebnis der Dorn-Therapie.

Ohrakupunktur

Jedem Körperorgan ist ein bestimmter Punkt im Ohr zugeordnet. Mit der Ohrakupunktur werden somit sehr vielfältige Behandlungserfolge erreicht. Zum Beispiel akute und chronische Schmerzen des Bewegungssystems, Kopfschmerzen, Allergien, Schlafstörungen und auch Übergewicht können mit dieser Methode gemindert oder geheilt werden. Oft führen wir die Ohrakupunktur als Begleittherapie von schulmedizinischen oder alternativen Behandlungen durch. Während der Behandlung stimulieren wir Ihre sogenannten Reaktionspunkte, die auf ein zu behandelndes Organ hinweisen mit speziellen Akupunkturnadeln. Die Einstiche der Nadeln werden von den meisten unserer Patienten nur als geringfügig wahrgenommen. In der Regel spürt man die liegenden Nadeln kaum oder vernimmt nur ein leichtes Brennen oder Wärmegefühl.

Fußreflexzonentherapie

Füße können uns viel erzählen. Denn auf Ihren Fußsohlen befinden sich Reflexzonen, die jeweils den Körperorganen und dem Muskel-Skelettsystem zugeordnet sind. Bei Beschwerden, wie Rückenschmerzen, behandeln wir gezielt die Fußreflexzonen mit spezieller Grifftechnik. Dadurch werden eine bessere Durchblutung und die körperlichen Selbstheilungskräfte angeregt, damit Ihre Erkrankung gelindert wird. Die Fußreflexzonentherapie ist eine entspannende Behandlung und stellt auch eine Ergänzung zur konventionellen Schulmedizin dar.

Baunscheidt-Therapie

Diese alternativmedizinische Behandlungsmethode zählt zu den ausleitenden Verfahren. Unter anderem chronische Entzündungen, Schmerz- und Reizzustände, Verkrampfungen, Gicht, Lungenleiden, Bandscheibenschäden, Migräne können behandelt werden. Mit einem feinen, sterilen Nadelgerät wird die Haut oberflächlich gestichelt und anschließend mit einem speziellen Öl eingerieben. Nach wenigen Minuten entsteht eine Hautrötung mit einer feinen Bläschenbildung. Zuerst empfinden Sie ein Jucken der Haut, welches sich dann in ein angenehmes Wärmegefühl verwandelt.